Digital Twinning 2019 - von der Anlagenplanung zum Betrieb - DiConneX
17884
post-template-default,single,single-post,postid-17884,single-format-standard,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-2.0.1,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
digital twin am computer in der industrie 4.0 mit arbeiter

Digital Twinning 2019 – von der Anlagenplanung zum Betrieb

Der Digitale Zwilling im Anlagenlebenszyklus besitzt das Potenzial, die Koordination und Kooperation grundlegend zu verändern. Für Betreiber ergeben sich neue Möglichkeiten und Vorteile. So kann zum Beispiel schon vor der Inbetriebnahme eine Funktionsfähigkeit überprüft werden. Doch das ist erst der Anfang bei der Verknüpfung von realen und virtuellen Anlagen. Denn das volle Potenzial entwickelt ein Digitaler Zwilling entlang des gesamten Anlagenlebenszyklus. Doch genau dieses Potenzial kann häufig nicht abgeschätzt werden. Und wie wird das Konzept des Digitalen Zwilling in der Praxis umgesetzt? Und welche Vorausetzungen müssen dafür im Unternehmen geschaffen werden?

Im Fachforum der T.A. Cook „Digital Twinning 2019 – von der Anlagenplanung zum Betrieb“ erhalten Teilnehmer Antworten auf die wichtigsten Fragestellungen. Am 07. & 08. Mai wir den Teilnehmern Wissen durch zahlreiche Fachbeiträge, intensive Workshops und Networking vermittelt. Auch unser Geschäftsführer Jörg Jungedeitering wird sich mit seinem Vortrag über die „Möglichkeiten eines Browser-basierten digitalen Zwillings im Anlagenbestand“ einbringen. Dabei wird der Digitale Zwilling von der Entstehung bis zur Nutzung beleuchtet und aufgezeigt wie durch ihn Produktivitätssteigerung und Effizienzgewinn in industriellen Arbeitsprozessen ermöglicht werden.

Wer sich einen Überblick über den Themenbereich Digital Twinning verschaffen möchte, sein Netzwerk ausbauen und von ersten Praxiserfahrungen profitieren möchte, der sollte sich jetzt noch Tickets sichern.