Technologietrend 2020

Die größten Technologietrends 2020

Welcher Technologietrend 2020 sollte unbedingt Beachtung finden, um den Anschluss innerhalb der Bau- und Immobilienbranche nicht zu verlieren? Welche Trends prägen im kommenden Jahr die digitale Transformation unserer Unternehmen?

Um einen kurzen Überblick über die neuesten Technologien zu erhalten, haben wir die prägnantesten Trends für das Jahr 2020 hier festgehalten:

Technologietrend 2020: Hyperautomatisierung

Die Automatisierung von Organisationsprozessen innerhalb von Unternehmen ist seit Jahren ein branchenübergreifendes Thema. So entstanden zunächst eine Reihe von Einzellösungen, welche jedoch zunehmend zusammenwachsen. Diese Verbindung automatisierter Prozesse geht über die in vielen Unternehmen betriebenen Prozessoptimierungen hinaus. So werden Abläufe nicht mehr optimiert, sondern automatisiert, womit die Effizienz einer Organisation auf ein gänzlich neues Level gehoben wird.
Denn bei der Hyperautomatisierung geht es um den Umgang mit den Kombinationen des multiplem Machine Learning, den Software-Paketen sowie Automatisierungs-Tools für Arbeitsprozesse. Der eigentliche Kern der Automatisierungsmechanismen in Bezug auf die Hyperautomatisierung ist deren Beziehung zueinander und wie es möglich ist diese zu kombinieren, als auch zu koordinieren.

Technologietrend 2020: Demokratisierung von Fachwissen

Der Technologiebereich soll durch eine zunehmende Demokratisierung kein besonderes Feld für Eliten darstellen. Durch die fortschreitende Digitalisierung der Gesellschaft, wird sich eine Demokratisierung des Fachwissens als Trend durchsetzen. Im Rahmen dieser neuen Form der Zugänglichkeit von Technik ist beispielsweise die Entwicklung von Softwareanwendungen in den vergangenen Jahren immer einfacher geworden. Heute kann man beispielsweise bereits ohne Fachwissen, sondern mit sog. Bausteinsystemen, komplexe Webseiten anlegen, was noch 10 Jahre vorher unvorstellbar gewesen wäre.
Dieser Trend zur Demokratisierung Wissen wird sich weiter fortsetzen, wie man ebenfalls anhand des Konzepts des Digital Twinning erkennt, welcher durch seine zentralisierte und visuelle Datenverarbeitung zum Onboarding genutzt werden kann, da eine ganze Organisation mitsamt nötigem Fachwissen digital und mittels IOT live abgebildet werden kann, sodass, neben dem Onboarding, sogar Trainings und vieles mehr auf virtueller Ebene ablaufen können.

Technologietrend 2020: Practical Blockchain

2020 wird die Blockchain Einzug in den Alltag von Unternehmen und Behörden halten. Viele Unternehmen entwickeln derzeit eine neue Infrastruktur im Bereich der Finanzen und auf Basis der Blockchain. 2020 sind Unternehmen bereit, auf Basis dieser Technologie innovative Business Konzepte zu entwickeln. So testen die ersten großen Unternehmen wie Facebook oder Microsoft diese bereits. Jedoch ebenfalls deutsche Unternehmen, wie SAP, die Allianz sind aktive Nutzer der Blockchain. Auch in der Baubranche sind einige Prozesse mit Blockchain abzubilden. Die Practical Blockchain gehört damit zu den wichtigsten Technologietrends 2020.

Technologietrend 2020: Multiexperience

Die Multiexperience ist einer der wichtigsten Trends, der bis 2028 die User Experience von Konsumenten revolutionieren wird. Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality verändern die Art und Weise, wie wir die digitale Welt wahrnehmen werden, da aus diesen die zukünftige multimodale Erfahrung bestehen wird. So werden Personen im Bereich der User Experience in diesem Bereich eine signifikante Veränderung dahingehend erleben, wie Nutzer die digitale Welt wahrnehmen und mit ihr interagieren.

Technologietrend 2020: Digital Twinning

Mit der Multiexperience, der künstlichen Intelligenz und der Hyperautomatisierung unmittelbar verwoben, beschreibt das Digital Twinning einen der größten Trends 2020 und ist eine der großen Antworten auf die mangelnde Digitalisierung. So sorgte der Digitale Zwilling bereits im Jahr 2019 für die Revolution in der Immobilien- aber auch in der Industriebranche. Er sorgt für ein neues Level der Effizienz im Sektor der Bestands- und Zustandserfassung und beschreibt ein neues Level im Sektor der Konnektivität. Weiter wird die Fließband- und Fabrikplanung, Ausschreibungsverfahren, die Prozessoptimierung und Instandhaltung, Themen wie die der Sicherheit und Compliance und sogar das Training über den Digital Twin gemanagt.

Mehr zum Thema der Digital Factory durch digitale Zwillinge können Sie hier finden.

Technologietrend 2020: Transparenz und Rückverfolgbarkeit

Die Verbraucher sind sich derzeit zunehmend bewusst darüber, dass ihre persönlichen Daten wichtig sind und Kontrolle im Rahmen des Datenschutzes erfordern, damit diese nicht missbraucht werden können. So setzen Regierungen strenge Gesetze um, damit der Datenschutz (DSGVO) innerhalb von Organisationen gewährleistet wird und das Risiko im Rahmen der Sicherung und Verwaltung von Daten sinkt.

Doch nicht nur die Kundendaten sind relevant. Informationen in Form von gespeicherten Daten spielen ebenfalls im Rahmen der Effizienzsteigerung von Unternehmen eine bedeutende Rolle. Doch nur wer über transparente Daten verfügt und die eigenen Verbrauchs- und Nutzungsdaten kennt, kann die Effizienz des Unternehmens optimieren. So spielen Datenmanagementsysteme wie der Data Lake oder der Single Point of Truth eine elementare Rolle im Umgang mit Daten. Diese Trends sind wiederum eng mit dem digitalen Zwilling verbunden, welcher auf Daten basiert und komplexe verbildlichte Lösungen für den Umgang mit Daten aufweist.

Technologietrend 2020: Distributed Cloud

Unter einer Distributed Cloud ist die Aufteilung von Clouddiensten zu verstehen. Diese werden an Standorte außerhalb der Rechenzentren des Cloud-Providers verlegt. Daher ist der jeweilige Anbieter der Cloud auch für den Betrieb und die Architektur dieser verantwortlich. Dies stellt einen erheblichen Wandel vom zentralisierten Modell der meisten öffentlichen Cloud-Dienste dar und wird zu einer neuen Ära des Cloud-Computing führen.
Einsatzbereiche für die Distributed Cloud sind im Rahmen des Internet of Things, der Industrie 4.0, im Machine Learning, im Rahmen der künstlichen Intelligenz und bei vielen mehr zu finden. So ist auch die Plattform des Digital Twin durch eine Cloud gestützt, damit man von überall und jederzeit – dezentralisiert auf diesen zugreifen kann.