Digitale Vermessung von Gebäuden

Die digitale Vermessung von Gebäuden

Gebäude zu vermessen kann eine langwierige und komplizierte Angelegenheit werden. Jedoch gibt es dank der fortschreitenden Digitalisierung immer mehr Wege die verschiedensten Branchen digitaler zu gestalten. So eben auch in der Vermessung. Mittlerweile kann die Vermessung ohne Maßstab stattfinden und mithilfe von vielen technologischen Werkzeugen erfolgen. Abgesehen davon ist es heutzutage möglich Gebäude dreidimensional virtuell darzustellen und Zusatzinformationen in ein solches Vermessungsmodell hineinzuintegrieren. Mit einer digitalen Bestandserfassung sind der Weiterverarbeitung von Daten keine Grenzen gesetzt. Ein Scan kann gewünschte Objekte oder Gebäude eins zu eins virtuell darstellen. Daraus resultieren millimetergenaue und fotorealistische Datenaufnahmen, die viele Details enthalten. Die virtuellen Modelle verfügen über einen zusätzlichen Mehrwert, wenn die Realität an ihre Grenzen stößt. Unzugängliche Orte oder technische Risikozonen sind nur Beispiele für Probleme die auftreten können. Das fertige Modell kann die Planung, Dokumentation und den Betrieb von Gebäuden optimieren und effizienter gestalten.

Was ist die digitale Vermessung?

Die digitale Vermessung ist eine neuartige Möglichkeit Gebäude virtuell und digital verfügbar zu machen. Durch verschiedene Technologien im weiten Spektrum der Vermessung können also Daten aufgenommen und verarbeitet verfügbar gemacht werden. Die Auswahl aus dem Vermessungsangebot hängt von den Wünschen des Kunden, seiner Detailgenauigkeit und der Geometrie des Gebäudes ab. Eine digitale Vermessung erstellt mehrere Arten von Daten und nicht bloß einen 2D Plan. Somit werden multimediale Daten möglich gemacht. Es können Fotos, Videos als auch Ton erfasst werden und zu einem 3D-Modell mit einer 360 Grad Perspektive verarbeitet werden. Dies ermöglicht eine maßgenaue virtuelle Darstellung über den Zustand Ihres Bestandsgebäudes. Außerdem können technische und geometrische Daten Ihres Gebäudes ebenfalls erfasst werden.

Wozu brauche ich die digitale Vermessung?

Die Vorteile, die die digitale Vermessung bringt, sind vielseitig. Vermessungen von Bestandsgebäuden werden für viele Zwecke benötigt. Ein gutes Beispiel sind Sanierungsarbeiten. Bei Bestandsgebäuden fehlen oftmals genaue und verlässliche Daten, um eine vollkommene Sanierung zu ermöglichen. Die digitale Vermessung bietet insbesondere für Architekten, Ingenieure und TGA-Planer eine solide Basis für die weitere Planung und Abstimmung des Projektes. Abgesehen davon bietet eine digitale Vermessung ein detailgetreues Abbild Ihres Objektes, welches Sie nach Wunsch zu einem BIM Modell oder einem Digitalen Zwilling erweitern können. Dadurch ist die Bewirtschaftung Ihrer Immobilie digital und effizient möglich. Durch eine digitale Vermessung kann eine Wertsteigerung Ihrer Immobilie erfolgen, da Sie Fehler schneller beheben können und Ihr Gebäude in einen tadellosen Zustand bringen können. Wie genau verläuft nun eine digitale Bestandsaufnahme ab?

Wie ist der Ablauf für die digitale Vermessung bei DiConneX?

Um Ihr Objekt digital zu erfassen, brauchen wir zunächst eine Strategie. Wir sammeln alle erforderlichen Informationen über das Objekt und stimmen Termine als auch die Zugänglichkeit zu Ihrem Gebäude mit Ihnen ab. Danach besprechen wir das Level of Detail (LoD), also die Datengenauigkeit, die durch die Erfassung erzielt werden soll. Dies hängt ganz von Ihren Wünschen und Notwendigkeiten ab. Anhand dieser Informationen können wir uns für die richtigen Messinstrumente entscheiden. In den meisten Fällen wird eine digitale Vermessung mithilfe eines mobile Mapping Systems aufgenommen, für bestimmte Bereiche werden terrestrische Laserscanner verwendet. Wenn dann alle Rahmenbedingungen geklärt und entschieden sind, beginnen wir mithilfe unserer Geräte die Vermessung, diese Phase nennen wir die On-Site-Phase. Durch die Kombination von unterschiedlichen Geräten sind wir schneller mit der Messung fertig als mit konventionellen Vermessungsmethoden. Nachdem die Rohdaten der Vermessung erfasst wurde, muss es nun bei uns verarbeitet und zu einem Modell zusammengefügt werden. Je nach Ihren Wünschen erstellen wir Ihnen ein Punktwolkenmodell, ein BIM-Modell oder einen Digitalen Zwilling. Zum Schluss veredeln wir Ihre Daten und übergeben diese mit den höchsten Qualitätsstandards an Sie.

Abschließend lässt sich die digitale Vermessung als eine Innovation innerhalb der Bau- und Immobilienbranche bezeichnen. Die vielen Vorteile, aus denen Kosten und Zeit eingespart werden kann, zeigen die Notwendigkeit einer digitalen Transformation des Bauwesens. Wir von DiConneX begleiten Sie auf Ihrem Weg in eine digitale Zukunft. Wir beraten Sie ab Beginn Ihrer Digitalisierung, führen die Digitalisierung Ihre Gebäude für Sie aus und erstellen Ihnen ein BIM Modell und einen Digitalen Zwilling Ihres Objektes. Sie haben Interesse? Dann vereinbaren Sie hier einen Termin für ein Erstgespräch!