BIM Definition

Welche BIM Definition würden Sie Ihrer Mutter geben?

Wir alle kennen das: Unsere Mutter fragt uns was wir in unserem neuen Job machen und dann müssen wir uns eine einfache Erklärung einfallen lassen. Oftmals sind die derzeitigen Jobs so spezifisch, dass es einem schwerfallen kann diesen in ein paar Worten zu erklären. Insbesondere der Bereich BIM wirkt für Außenstehende oft sehr abstrakt. An dieser Stelle wollen wir helfen. Wir haben unsere Mitarbeiter darum gebeten uns eine BIM Definition zu geben, die sie ebenfalls ihren Müttern geben würden. Das Ergebnis zeigt vor allem die ganz eigenen Persönlichkeiten unserer Mitarbeiter.

BIM Definition aus dem Marketing:

“BIM ist eine Methode, mit der Bauarbeiter, Elektriker, Architekten und so zusammen arbeiten können. Alle von denen “zeichnen” am PC ihre Pläne in 3D und diese ganzen Pläne werden dann zusammengefügt und übereinander gelegt. Daraus kriegt man dann quasi ein vollkommenes Modell, in dem alle Aspekte eines Hauses (Architektur, Heizung, Lüftung, Elektrik etc.) mit eingebracht sind. Mit BIM kann man Gebäude also besser planen, um Probleme beim Bau zu vermeiden.”

“Du weißt doch wie es mit dem Aufbau von Lego ist. Es wird dir gesagt, welches Steinchen wo hin soll, du bekommst 360 Grad Bilder, von dem was du machen sollst und Erklärungen. BIM macht das gleiche für Gebäude, und zwar nicht nur für eine Person, sondern alle die daran arbeiten.”

“Also Mama, BIM ist eine Arbeitsmethode mit der Gebäude geplant und auch gebaut werden. Alle Informationen über das Gebäude, die bei dem Bau entstehen, werden an einem bestimmten Ort gesammelt und zusammengetragen. Das geschieht aber digital in einer Software und wird nicht analog in Ordnern abgeheftet. Das können Informationen wie ein Entwurf vom fertigen Gebäude sein, den der Architekt online erstellt hat. Also die Dokumente und Informationen werden digital in einer Software gespeichert und für viele Personen zugänglich gemacht. Dadurch hat jeder der an dem Projekt beteiligt ist Zugang zu den Informationen und kann sie jederzeit von einem Computer abrufen.

BIM Definition aus der Vermessung:

“Allen am Bau und am Betrieb eines Gebäudes Beteiligten wird mithilfe von BIM ein virtuelles Modell zur Verfügung gestellt, in dem alle Prozesse und Informationen ausgetauscht werden können.”

“BIM ist eine Methode, bei der der aktuelle Stand eines Objektes digital widergespiegelt wird. In einer dazugehörigen Software befindet sich ein Model des Objektes, wo jeder, der an dem Objekt arbeitet, seinen aktuellen Stand teilt. Beteiligte können unter anderem Architekten sein, die das Objekt entwerfen, Ingenieure, die das Objekt umsetzen und Facilitymanager, die für die Haustechnik zuständig sind. Somit kann sich jeder Beteiligte das Objekt fast in Echtzeit anschauen, was bisher geleistet wurde.”

“Wenn ein Gebäude geboren wird, bekommt es einen Zwillingsbruder. Dieser wohnt im Internet. Der Bruder macht dem Gebäude alles nach, er imitiert das Gebäude sein ganzes Leben lang. Das Gebäude redet nicht so gerne. Wenn die beiden also ihre Freunde treffen – meist Architekten oder Ingenieure – ist das Gebäude meist stumm, während der Bruder voller Begeisterung erzählt.”

BIM Definition aus dem Consulting:

“BIM steht für Building Information Modeling und ist eine Arbeitsweise, die die Digitalisierung im Bauwesen unterstützt. Mit Hilfe dieser Arbeitsmethodik ist es möglich, dass alle Beteiligten am Bau kollaborativer zusammenarbeiten, damit Fehler in der Planung vermieden und Kosten besser kalkuliert werden können. Dabei erstellen die einzelnen Planer keine 2D-Pläne mehr, sondern 3D-Modelle, die alle wichtigen Informationen wie beispielsweise die Kosten beinhalten. Der Vorteil erst virtuell zu bauen bevor man real baut ist, dass die Modelle der Planer zusammengeführt werden können und so Fehler frühzeitig erkannt und behoben werden können. Nachträge wird es also so gut wie gar nicht geben. Auch der Bauherr kann frühzeitig entscheiden was ihm gefällt und was nicht. Am Ende kann der Betrieb mit dem BIM Modell viel effizienter gestaltet werden, da die Betreiber einen aktuellen Stand über das Gebäude haben und auch genau sehen können, was verbaut wurde. Mit BIM profitieren alle Beteiligten und arbeiten partnerschaftlich zusammen. Darum können die Bauvorhaben auch viel effizienter und wirtschaftlicher durchgeführt werden.
PS: Meine Mama hat meine Masterthesis über BIM Korrektur gelesen und ist schon recht fit in dem Thema :D”

„Mama, du kennst doch die Sims Spiele. Im Spiel kannst du das perfekte Haus für deine Sims erstellen. Mit der BIM Methodik verläuft es FAST genau so. Das Gebäude, welches erbaut werden soll, wird zunächst anhand von einer Software virtuell aufgebaut, sodass alle Projektbeteiligten ganz genau wissen, wie das Gebäude am Ende aussehen wird und woran sie während der Bauausführung achten sollten. Das 3D-Modell unterstützt die Projektbeteiligten bei der Planung und im späteren Verlauf bei der Bauausführung, indem es allen die notwendigen Informationen zur Verfügung stellt und somit ein besseres Zusammenarbeiten ermöglicht. Viele Fehler werden dadurch vermieden und das Projekt wird pünktlich – im Rahmen des Budgets – abgeschlossen.“

Fazit

Wie zu erwarten sind die Definitionen aus der Vermessung sehr sachlich, wobei die Ansätze aus dem Marketing und dem Consulting schon mehr auf Kreativität zurückgreifen müssen. Auffällig sind auch die unterschiedlichen Schwerpunkte, die unsere Mitarbeiter setzen: Die einen fokussieren BIM auf die Planung eines Gebäudes, die anderen wiederum auf das kollaborative Arbeiten. Daran wird die breite Aufstellung von BIM erkenntlich. Ob Vergleiche mit Sims, Lego oder eine sachlich korrekte Definition – Wir hoffen, dass wir somit das Thema BIM weiterhin verbreiten können, sodass es immer mehr Anklang findet.

Wenn Sie mehr über BIM erfahren möchten und BIMready werden möchten, melden Sie sich hier zu unserem BIM Webinar an!