Nutzen von SLAM Anchor in der 3D Vermessung

Die ursprünglich von der Robotikindustrie entwickelte SLAM-Technik (Simultaneous Localization and Mapping) wird heute zunehmend in Vermessungs- und autonomen Fahrtechnologien eingesetzt. SLAM Anchor löst ein Kernproblem, das Robotikingenieure seit langem plagt. Es ermöglicht einem Gerät, seinen Standort zu bestimmen und gleichzeitig eine unbekannte Umgebung abzubilden. Dies geschieht indem Millionen von Messungen zu einer Trajektorienschätzung verkettet werden.

Davon abgesehen löst der SLAM-Algorithmus die folgenden Probleme:

  • Unbekannter Raum
  • Unkontrollierte Kamera
  • Echtzeit
  • Driftfrei
diconnex slam anchor

Wie verwendet DiConneX SLAM Anchor zum methodischen Scannen?

Auf dem Mapping-Boden sind nummerierte Aufkleber angebracht, die für das sequentielle Laserlesen und Querverweise gekennzeichnet sind, da sie beim Zusammenfügen der Informationen zur Bildung hochwertiger Punktwolken hilfreich sind. Der minimale SLAM Anchor Abstand beträgt 2 m, der optimale Arbeitsabstand für die Anchor beträgt jedoch 25 m. Der Navvis-Scanwagen öffnet sich bis zu einer Höhe von 2,2 m und die maximal skalierbare Höhe beträgt 30 m.

Um Drifts zu vermeiden, müssen zur Durchführung der Vermessung die Türen offen gehalten werden. Alle für die Organisation spezifischen vertraulichen Informationen werden aufgrund der hohen Auflösung der Kameras vom Abdeckungsbereich von Scan-Wagen ferngehalten. Zur Überwachung der Koordinaten von SLAM-Anchor im lokalen Koordinatensystem wird eine Totalstation verwendet, die mit dem UTM-Koordinatensystem verbunden werden kann.

Wie positionieren Vermesser bei DiConneX SLAM Anchor?

Die SLAM Anchor bilden den Ablaufweg für den Navvis M6-Wagen, der vom DiConneX-Team verwendet wird. Zwischen diesen Punkten werden Bilder für die 360 Grad Aufnahme gemacht.

  • Anchorpunkte (Kontrollpunkte) sind gleichmäßig verteilt und stehen am Anfang und Ende jedes Datensatzes.
  • Jeder Datensatz besteht aus mindestens 3 SLAM Anchorpunkten, und Datensätze enthalten mindestens 2 gemeinsame Anchor für die automatische Ausrichtung.
  • Um eine hohe Genauigkeit der Karte zu erreichen, werden Anchor in einer Spannweite von 25 Metern platziert und Schleifen gelaufen.

Aus diesem Grund wird die SLAM-Technologie bei DiConneX in großem Umfang für 3D-Mapping und Digital Twinning eingesetzt. Auf diese Weise ist es uns möglich fehlerfreie Scannens großer Bereiche mit hochgenauen Punktwolkenbild zu erstellen.

Erfahren Sie in diesem Video mehr über die Anwendung der SLAM-Technologie in Projekten: