Digitalisierung eines ICE-Werks

Deutsche Bahn AG / Hartmut-Joachim Sigrist

Über die Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn AG ist deutschlandweit mit 205.000 (2019) Mitarbeiter:innen vertreten. Als führendes Eisenbahn Konzern betreibt die DB AG den größten Teil des deutschen Schienennetzes wie auch den Großteil des Eisenbahnverkehrs in Deutschland und ist darüber hinaus international im Transport- und Logistikbereich tätig. Nicht zu vergessen sind die Werke der DB, in denen die Bahnen gewartet und instandgehalten werden.

ICE-Werk Frankfurt-Griesheim

Die offizielle Inbetriebnahme des Werks 3 der Deutschen Bahn erfolgte im Jahr 2002. Bereits 2010 wurde das Werk schon einmal erweitert. Auf einer geplanten neuen Hebeanlage können erstmals alle 56 Achsen eines 200 Meter langen ICE-Zugs gleichzeitig angehoben werden. Auch im November 2019 kündigte die DB an, das Werk Frankfurt-Griesheim erneut zu erweitern.

Erhalten Sie einen Einblick in das ICE-Werk Hamburg-Eidelstedt.

Der Weg zum Digitale Zwilling des ICE-Werks

Um als Konzern weiter zu wachsen und optimieren zu können, wurde die Bewirtschaftung des Gebäude und Anlagenmanagement für ein ICE-Werk, digital gestaltet. Sieh dir den Prozess des Digitalen Zwillings für die Deutsche Bahn an: 

Analyse
& Betrachtung

Interne Prozesse wurden bereichsübergreifend betrachtet und eine Analyse der operativen Bauüberwachungs- und Anlagenmanagement Prozesse durchgeführt.

Mapping
& Scanning

Das 13.000 m² große ICE-Werk wurde kariert und gescannt. Anschließend wurden die Daten  in einer Punktewolke zusammengefasst.

Erstellung
Digitaler Zwilling

Super, der erste Teil Ihres Gebäudes ist jetzt digital. Sie können durch das 3D Modell bereits jetzt schon viele Aufgaben & Prozesse digital beschleunigen.

Unterstützung
in der Anwendung

Die wichtigsten Informationen des Werkes  wurden mit dem Digitalen Zwilling vernetzt und die Standards in den Bereichen der Softwarenutzung und Arbeitsweisen aufbereitet.

Effizienter Arbeiten im Werk​

Durch die Aufbereitung der Standards in den Bereichen der Softwarenutzung und Arbeitsweisen kann das Team des Facility- und Anlagenmanagement des ICE-Werkes effizienter und kostensparender Arbeiten. Der digitale Zwilling minimiert Begehungen im Werk und zeigt Fehlermeldungen direkt im webbasierten Viewer an. Wenn zum Beispiel die Betriebssteuerung der Zustand einer bestimmten Maschine interessiert, kann dieser einfach im Browser-basierten Viewer aufgerufen werden

Statement

Vorteile von dem Digitalen Zwilling

Schnellere
Erfassung

Die sonst zeitintensive Erhebung der tatsächlichen Gebäudefläche durch 2D Pläne gehört der Vergangenheit an. Durch neueste Technologien können wir an einem Tag über 50.000m² kartieren.

Genauere
Auswertung

Beugen Sie Ungenauigkeiten und veralteten Daten vor. Der Digitale Zwilling ist das tatsächliche Abbild Ihrer Gebäude und unterstützt Sie auch in Zukunft mit einer lückenlosen Dokumentation.

Verbesserte
Kommunikation

Mit der webbasierten Ansicht Ihrer Gebäude minimieren Sie die Anzahl von realen Begehungen und haben alle Informationen im Blick. So werden Besprechungen noch effizienter gehalten.

Einfache
Organisation

Die durchgängige Konnektivität ermöglicht fehlerfreie Absprachen. Mit einer einheitlichen Vernetzung der genutzten Systeme können sich Entscheidungsträger besser organisieren und abstimmen.

Individuelle
Integration

Entscheiden Sie welche und wie viele Informationen enthalten sein sollen und ergänzen Sie diese sukzessiv, um die Qualität über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes zu verbessern.

Effizientere
Planung

Optimieren Sie relevante Kernprozesse und senken Sie Kosten. Nutzen Sie die durchgängige Dokumentation, um mit Hilfe von Benchmarking zukunftsorientierte Entscheidungen zu treffen.

Jetzt kontaktieren und gemeinsam durchstarten!​

Durch unsere Expertise über den Digitalen Zwilling und BIM, haben Sie erfahrende Experten an Ihrer Seite.
Gemeinsam richten wir Ihre Unternehmensprozesse zur digitalen Transformation aus.